Login

   


F-Junioren

Teaser F-Junioren

Unsere Philosophie für das Training und den Spielbetrieb lehnen sich in vielen Punkten an die Ideen und Leitlinien des DFB an!

Wodurch zeichnen sich F-Junioren aus (Merkmale)?

  • Ausgeprägte Bewegungs- und Spielfreude
  • Große Begeisterung für das Wetteifern mit anderen
  • Koordinative Probleme und eine nur schwach ausgeprägte Muskulatur
  • Geringes Konzentrationsvermögen
  • Starke, unkritische Orientierung an erwachsenen Vorbildern

Was wir erreichen wollen (Ziele):

  • Vermittlung der Spielidee „Tore erzielen und Tore verhindern”
  • Förderung der Freude am Fußballspielen
  • Erlernen der wichtigsten Fußball-Techniken in der Grobform
  • Entdecken und bewusstes Ausprobieren des schwachen Fußes
  • Spielerisches Vermitteln vielseitiger sportlicher Erlebnisse
  • Schaffen koordinativer und konditioneller Grundlagen
  • Fördern von Selbstvertrauen, Teamgeist und Kreativität

Wie wir das erreichen wollen (Mittel/Inhalte):

Training:

  • Vielseitiges Laufen und Bewegen: Fang-und Tummelspiele, Balancieren, Koordination 
  • Vielseitige Aufgaben und Spiele mit Ball: Platzwechselspiele, Jonglieren 
  • Basistechniken: Dribbling, Innenseitstoß, An-und Mitnahme flacher Bälle, Spannstoß
  • Freie Fußballspiele in kleinen Teams: max. 4 gegen 4 (kleines Feld mit/ohne Tore)
  • Kein festes Torwarttraining  sowie stetig wechselnde Torwarte 

Spiel:

  • Alle sollen spielen (auch die "Guten" mal draußen lassen!)
  • Möglichst viele Tore erzielen. Der Spaß am Fußball ist wichtiger als das Ergebnis (Ausnahme: Sichtbar überforderte Gegner)
  • Entwicklung des Einzelnen steht im Vordergrund (das Spielergebnis ist nebensächlich)
  • Aktive Teilnahme aller Spieler durch Spielsystem 3-3: Die Abwehrspieler spielen mit nach vorne, die Stürmer mit nach hinten
  • Alle Spieler versuchen so frühzeitig wie möglich in Ballbesitz zu kommen (insbesondere bei eigenem Ballverlust)
  • Keine festgelegten Positionen für einzelne Spieler: Die Vielseitigkeit aller Kinder fördern!
  • Regelmäßiger und ständiger Wechsel auf der Torwartposition (kein "fester" Torwart)

Coaching:

  • Die Freude am (Fußball-)Spiel weiterentwickeln und ständig fördern
  • Die Teamfähigkeit weiterentwickeln
  • Der Trainer ist der "große Freund" der Spieler
  • Eltern sollen angetragene Aufgaben als Hilfe für die Trainer empfinden